Wuppertal hat keinen Platz für Nazis, nie gehabt und wird ihn nie haben.
Dafür kämpft die GRÜNE JUGEND Wuppertal.

Überall wurde zum Protest aufgerufen

Überall wurde zum Protest aufgerufen

Der Nazi an sich ist ja schon dumm und gefährlich. Wenn aber dann noch mehrere von denen sich zusammenrotten, dann sind sie nicht nur noch dümmer, nein, sie werden richtig aggressiv.

Das mussten auf dem Vohwinkler Flohmarkt und immer wieder in S-Bahnen viele Menschen am eigenen Körper spüren.

Eine Tatsache, die die Wuppertaler nicht länger akzeptieren wollten und deshalb auf die Straße gingen.
Am 09. November 2011 war es dann soweit. Tausende Wuppertaler versammelten sich auf dem Marktplatz in Vohwinkel, darunter auch die GRÜNE JUGEND Wuppertal, um gegen Rechts zu demonstieren. Mitten durch Vohwinkel zog der Protestzug, vorbei an dem Haus der Nazi-WG vor dem es zu lauthalsen Protesten kam.

Im Laufe der Demo wuchs die Menge der Menschen immer weiter an das bald mehr als 2.000 Menschen zeigten, dass die Straße und der Stadtteil nicht den Nazis gehören und sie hier nicht willkommen sind.

An dieses eindrucksvolle Bild der Menschenmassen werden wir noch lange denken, denn es zeigt, dass Solidarität und Antifaschismus Einstellungen sind, die doch noch tief in der Gesellschaft verwurzelt sind.